„Knarren im Gebälk –

– „Kunst spielt mit Schloss“ ist eine Kunstinstallation, welche auf der historischen Mörsburg in Winterthur vom 1. Mai bis am 31. Oktober 2020 durchgeführt wird. Sieben überregional bekannte Künstlerinnen und drei Kulturvermittlerinnen planen verschiedene Interventionen, welche eine Auseinandersetzung zwischen der bewegten Geschichte der Mörsburg und der Gegenwart anregen.

Die bestehende Ordnung zwischen Raum, Objekten und Besuchenden der Mörsburgwelt wird durch die künstlerischen Interventionen teils gestört und uminszeniert. Das Hinzufügen moderner Kunstobjekte sowie zeitgenössischer Ordnungssysteme eröffnet einen Dialog zur Gegenwart und lädt zum Entdecken der kleinen und grossen Veränderungen in den Räumen und der Objektwelt ein.

Ein Museumsspiel weckt die Entdeckergeister in jung und alt, und was es mit dem roten Faden auf sich hat, wird sich noch zeigen.

Neben Veranstaltungen sowie verschiedenen öffentlichen thematischen Führungen und Workshops gibt es auch spannende Angebote für Gruppen, Firmen und Schulen.

Die teilnehmenden Künstlerinnen und Vermittlerinnen sind:
Lea Aeschbacher, Nadja Athanasiou, Eveline Cantieni, KollektivENIGMA
(Céline Neubig / Michèle Müller), Sarah Fisch, Katja Kunz, Sophie Mauch, Nadine Seeger, Claudia E. Weber; weitere Beteiligungen und Performances möglich.

Ziel der Ausstellung

Spielerische, poetische Kunstaktionen beleben die historische Ausstellung und den stadtnahen Ausflugsort und ermöglichen einem breiten Publikum einen erweiterten Zugang zu Kunst und Geschichte.

Die bewegte Geschichte der Mörsburg erschliesst sich in ihrer aktuellen Form für Besucher nicht gleich auf den ersten Blick. Über Jahrhunderte von einer Vielzahl an Ereignissen geprägt, birgt der Ort neben unzähligen Geschichten auch viele offene Fragen. Mörsburg 2020 will mit den unterschiedlichen Interventionen dazu anregen, dieses Spannungsfeld lustvoll und mit Entdeckergeist zu erforschen und darin steckende Geschichten lebendig werden zu lassen. Auch wird die Auseinandersetzung mit Fragen rund um die “Wahrheit” von Geschichte/n angeregt, und dazu, wie stark diese rückblickend und von unterschiedlichen Perspektiven aus geformt wird. 

Kuratorium

Das Projekt wird kuratorisch von den drei Initiatorinnen des Vereins artestoria betreut: Claudia E. Weber, Lea Aeschbacher und Sophie Mauch.

Angebote & Veranstaltungen im Sommer 2020

Alle Angebote können auch für Gruppen oder Schulen gebucht werden.
PDF mit Angebots-Übersicht

Vernissage: 1. Mai 2020 / Finissage: 31. Oktober 2020

Öffentliche Führungen zur Ausstellung «Knarren im Gebälk» (für Erwachsene, Daten folgen)
An bestimmten Sonntagen sowie an einem Abend unter der Woche werden regelmässig öffentliche Führungen angeboten. Dabei wird in den Grundzügen auf die Geschichte der Burg und vertieft auf die Werke und ihre Verbindungen zur Burg eingegangen, teils mit abwechselnden thematischen Schwerpunkten.

Familienführungen für Kinder und Erwachsene
An bestimmten Sonntagen findet zusätzlich zur Führung für Erwachsene eine Familienführung für Kinder statt, die zum gemeinsamen Fabulieren, Gestalten und Weiterentwickeln von Geschichte(n) einlädt.

Das Museumsspiel «Der Orden des Lammes» von Enigma (alle Altersstufen)
Das Spiel «Der Orden des Lammes» wird spezifisch für die Mörsburg entwickelt und lädt die Besucher ein, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Es steht während den Öffnungszeiten zur Verfügung und bietet mit immersiven Erlebnissen einen spielerischen Zugang zur Ausstellung an. An der Finissage feiert der fiktive Geheimbund mit allen Anwesenden.

Künstlergespräche (3 Termine mit je 2-3 Kunstschaffenden, werden noch bekannt gegeben)
An vertieften Gesprächen mit den Kunstschaffenden wird auf ihre Arbeiten und ihren Bezug zur Mörsburg eingegangen.

Stimm-Workshop 
mit Nadine Seeger
Schwerpunkt Summen, Hören, Atmen, während den regulären Öffnungszeiten, keine Vorkenntnisse nötig. 
Voraussichtlich 2-4 Termine, kann auf Anfrage auch privat oder für Schulen gebucht werden.

Ausstellungsführer, voraussichtlich A3 Format gefaltet
Als Begleitung zu den künstlerischen Interventionen und als Einladung zu eigenem Entdecken und Weiterspinnen/spielen durch Besucher.

Weitere Informationen für Schulen
Gerne entwickeln wir auch individuelle Angebote für mehrere Klassen, besondere Themenwochen oder wie sich in den Innen- und Aussenräumen verschiedene Fächer erleben und verbinden lassen.
PDF mit dem Angebot für Schulen
PDF mit Übersicht über Arbeiten und Kunstschaffende

Unterstützen Sie das Projekt!

Möchten Sie das Projekt unterstützen? Kontaktieren Sie uns für Möglichkeiten und Gegenleistungen!

Zurzeit suchen insbesondere das Museumsspiel und die Vermittlung noch Zustupfe – herzlich willkommen sind auch Voraus-Buchungen von Führungen, Workshops, Spielzeiten… so habt Ihr sicher Platz, und wir können alle nötigen Vorarbeiten finanzieren 🙂

Kontakt: Sophie Mauch kontakt@moersburg2020.ch

Herzlicher Dank für die grosszügige Unterststützung an:
Amt für Kultur des Kantons Appenzell | Cassinelli-Vogel-Stiftung | Ernst Göhner Stiftung | Stadt Winterthur | sowie weitere Unterstützern

Sowie unseren Sponsoren: